Drucken

28. September 2016

Die Suva geht in die Schule

Lernende haben ein höheres Berufsunfallrisiko als ihre bereits ausgebildeten Arbeitskolleginnen und -kollegen. Um Jugendliche möglichst früh für Risiken und deren Folgen zu sensibilisieren, hat die Suva in Zusammenarbeit mit Lehrpersonen Schulungsunterlagen für Berufsfachschulen lanciert. Zentrales Präventionsinstrument ist die Gratiszeitung «top TODAY» im Tabloid-Format.

 

 SUVA Top Today 

 

Rund 19 000 Lernende verunfallen Jahr für Jahr in Suva-versicherten Betrieben. Durchschnittlich drei Berufsunfälle enden tödlich. So wird statistisch gesehen auch dieses Jahr jeder achte Lernende bei der Arbeit einen Unfall erleiden. Die Suva will mit der Kampagne «Sichere Lehrzeit» die Unfallzahlen der Lernenden senken und ihre Risikokompetenz stärken. Um Lernende dabei zu unterstützen, mit Risiken kompetent umzugehen, hat sie zusammen mit dem Berufsbildungszentrum Bau & Gewerbe Luzern neue Schulungsunterlagen für den schweizweiten Einsatz in Berufsfachschulen geschaffen. Verschiedene Fachleute aus den Bereichen Arbeits- und Freizeitsicherheit, Arbeitsmedizin, aber auch Verhaltenspsychologie und Marketing haben mitgearbeitet.

 

Neue Gratiszeitung in der Schweiz

Die Schulungsunterlagen bestehen aus einem Lehrbuch mit dem Titel «Risiken und Risikokompetenz» und der Gratiszeitung «top TODAY». Diese Zeitung zeigt eine Vielzahl von Risiken aus dem Alltag junger Menschen auf. Mit konkreten Beispielen aus Arbeits- und Freizeitsicherheit, Gesundheitsmanagement sowie Wirtschaft und Versicherung macht «top TODAY» die Facetten von Risiken deutlich.

 

Mit dem Lehrbuch «Risiken und Risikokompetenz» werden die Lernenden im Fach Allgemeinbildender Unterricht Schritt für Schritt an verschiedene Gefahren herangeführt. In fünf Modulen – Risiken des Lebens, Gesundheit und Risikomanagement, Unfallstatistik und eigene Verantwortung, Versicherungen sowie Haftpflicht – erhalten die Berufsfachschülerinnen und -schüler das nötige Rüstzeug für einen gesunden Umgang mit Risiken und eine unfallfreie Lehrzeit.

 

Vom Betrieb in die Berufsfachschulen

Seit dem Start der Kampagne «Sichere Lehrzeit» vor drei Jahren unterstützt die Suva die Lehrbetriebe mit Arbeitsheften, die spezifische Informations- und Einsatzmittel enthalten. Darin findet sich alles, womit Betriebe ihre Lernenden am Arbeitsplatz für eine sichere Lehrzeit schulen und sensibilisieren können. Neu weitet die Suva die Kampagne «Sichere Lehrzeit» auf die Berufsfachschulen aus. Die Initiative soll dazu beitragen, dass die Berufs- sowie Freizeitunfälle weiter sinken, da nun auch die Schulen die Lernenden durch einen zusätzlichen Kanal sensibilisieren werden.

 

Mehr Infos auf www.suva.ch/lehrzeit.

 

Jasmin Fürstenberger
Bereichsleiterin Kommunikation
j.fuerstenberger@hkbb.ch
T +41 61 270 60 62

Themen

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten