Finanzen und Steuern

 "Die Annäherung der in Basel-Stadt überhöhten Gewinnsteuersätze

ans schweizerische Mittelfeld bleibt eine Notwendigkeit."

Raphael Vannoni, Bereichsleiter Finanzen und Steuern

 

Für die Beurteilung eines attraktiven Standortes für Unternehmen sowie für Privatpersonen dürfen die Steuern als wichtiger Faktor nicht fehlen. Daher verlangt die Handelskammer beider Basel von den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft weitere Verbesserungen und Vereinfachungen, insbesondere bei der Unternehmenssteuer, und fordert, dass die beiden Kantone ihre Steuertarife und Steuersysteme so anpassen, dass sie im schweizerischen Vergleich konkurrenzfähig sind.

 


 

20.01.2017

Die Steuerreform ist klar zum Vorteil der Schweiz

 

Der Beitrag von Anita Fetz und Beat Jans in der Basler Zeitung vom 13. Januar 2017 enthält einige Aussagen, die so nicht stehen bleiben dürfen – weil sie ein falsches Bild zeichnen.


Weiterlesen...

12.01.2017

«Ein Nein wäre fatal für die Schweiz»

 

Vor vollem Haus warb Bundesrat Ueli Maurer gestern am Anlass der Handelskammer beider Basel für ein Ja zur Steuerreform. Damit würden Bund, Kantone und Gemeinden finanziell besser fahren. Ein Nein wäre hingegen fatal für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Weiterlesen...

02.01.2017

Steuerreform breit abgestützt

 

Die Mitglieder des überparteilichen Komitees beider Basel «Steuerreform JA» setzen sich entschieden für die Steuerreform und damit wettbewerbsfähige sowie stabile Rahmenbedingungen für unsere Region und die Schweiz ein. Das regionale Komitee ist breit aufgestellt und wird sowohl von den Basler Wirtschaftsverbänden wie auch von namhaften Vertreterinnen und Vertretern von Parteien, Gemeinden und Regierungen getragen. Weiterlesen...

18.01.2017 08:30

Sprechstunde zur Unternehmenssteuerreform III

 

Exklusiv und kostenlos für unsere Firmenmitglieder: Fragen Sie sich, wie sich die Unternehmenssteuerreform III auf Ihre Firma auswirkt oder was diese mit sich bringt? Dann sollten Sie sich für unsere Sprechstunde anmelden. Weiterlesen...

01.12.2016

USR III vital für Region und Basel-Stadt

 

Die Handelskammer beider Basel begrüsst die Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III ausdrücklich. Insbesondere die geplante Einführung der Patentbox sowie der zinsbereinigten Gewinnsteuer und die Gewinnsteuersatzsenkung stärken die Standortattraktivität unserer Region. Die Handelskammer erachtet die geplante Erhöhung der Teilbesteuerung der Dividenden auf 80 Prozent jedoch als zu hoch. Weiterlesen...

30.11.2016

Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III im Kanton Basel-Stadt

 

Die Handelskammer begrüsst die Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III – insbesondere die geplante Einführung der Patentbox sowie der zinsbereinigten Gewinnsteuer und die Gewinnsteuersatzsenkung. Mit der geplanten Erhöhung der Teilbesteuerung der Dividenden auf 80 Prozent wäre Basel-Stadt am Tabellenende der Schweizer Kantone. Die Wirtschaft erwartet deshalb eine Festsetzung auf 60 Prozent, so wie es viele andere Kantone handhaben. Weiterlesen...

29.11.2016 18:00

Unternehmenssteuerreform III und ihre Auswirkungen

 

Im Juni 2016 haben sich National- und Ständerat zur Unternehmenssteuerreform III geeinigt. Wie sich die Reform und deren kantonale Umsetzung auf Ihr Unternehmen auswirken würden, zeigen wir Ihnen an dieser Informationsveranstaltung auf. Weiterlesen...

03.10.2016

Wie setze ich für mein Unternehmen die WIR-Währung effizient ein?

 

Die Handelskammer beider Basel hat bei der Fachhochschule Nordwestschweiz eine Untersuchung der WIR-Währung in Auftrag gegeben. Hintergrund waren einzelne kritische Äusserungen über Aufwand und Ertrag der WIR-Nutzer. Das Ziel der Projektarbeit war, aktuellen oder potenziellen Teilnehmenden Handelsempfehlungen zu geben, und damit einen Beitrag für den besseren Umgang mit der WIR-Währung zu leisten. Weiterlesen...

28.09.2016

Schulden bremsen, aber wie?

 

Der Staatshaushalt von Baselland weist ein Defizit auf. Um dieses zu bekämpfen, will der Kanton griffigere Instrumente zur finanziellen Steuerung einführen. Die Handelskammer beider Basel empfiehlt hierzu drei Optimierungen für eine effektive Schuldenbremse. Weiterlesen...

08.09.2016

Umsetzung USR III im Kanton Basel-Stadt

 

Die Handelskammer beider Basel nimmt die von der Regierung Basel-Stadt präsen-tierte Vorlage zur kantonalen Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III mit Zufriedenheit zur Kenntnis. Insbesondere die Senkung der sehr hohen Kapital- und Gewinnsteuersätze wird von der Wirtschaft begrüsst. Denn wie die heute publizierte BAK-Studie zeigt, reicht die Patentbox alleine nicht aus, um die Arbeitsplätze und das Steuersubstrat der für die Region so wichtigen Unternehmen zu sichern. Weiterlesen...

26.08.2016

Teilrevision Steuergesetz – Lohnabzugsverfahren

 

Die Handelskammer beider Basel lehnt das vorgeschlagene Lohnabzugsverfahren ab, da damit das Ziel einer Vermeidung von Betreibungen und Steuerausfälle nicht erreicht werden kann. Die Vorlage führte zur Entmündigung der Steuerpflichtigen und einer zusätzlichen Regulierung für die Unternehmen ohne Nutzen für die Allgemeinheit. Zudem widerspricht die faktische Privilegierung von Steuerforderungen Bundesrecht. Weiterlesen...

22.06.2016

«Finanzen und Steuern» - vital für einen attraktiven Standort

 

Die steuerlichen Rahmenbedingungen sind für Unternehmen wie Privatpersonen im Wandel. Die Handelskammer beider Basel hat deshalb ihre finanz- und steuerpolitischen Standpunkte im Grundsatzpapier «Finanzen und Steuern» verankert. Weiterlesen...

14.06.2016

Einigung bei der Unternehmenssteuerreform III

 

Die Handelskammer beider Basel begrüsst die heutige Einigung bei der Unternehmens-steuerreform III ausserordentlich, da dies die Planungssicherheit für die Unternehmen wieder herstellt. Das von der SP Schweiz angedrohte Referendum wird die Handelskammer bekämpfen. Weiterlesen...

30.05.2016

Gesetz über die Aufhebung von Fonds BL

 

Die Handelskammer beider Basel hat Verständnis, dass in Baselland die Zweckvermögen in die ordentliche Staatsrechnung übernommen werden sollen. Sie erwartet aber, dass die bisherigen Aufgaben, die über Zweckvermögen bzw. Fonds finanziert wurden auch in Zukunft im ordentlichen Budget untergebracht werden können. Zudem ist das Wirtschaftsförderungsgesetz, das aktuell revidiert wird, dahingehend anzupassen, damit weiterhin Public Private Partnerships (PPP) Formen möglich sind. Weiterlesen...

11.04.2016

Vernehmlassungsverfahren - steuerliche Behandlung finanzieller Sanktionen

 

Der Bundesrat hat eine Vorlage zum Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung finanzieller Sanktionen in die Vernehmlassung geschickt. Die Handelskammer beider Basel ist damit nicht einverstanden und erwartet, dass in jedem Fall und unabhängig vom Ausgang des Verfahrens, die Verfahrenskosten vom steuerbaren Gewinn abgezogen werden können. Weiterlesen...

11.04.2016

Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung finanzieller Sanktionen

 

Die Vorlage zum Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung finanzieller Sanktionen sieht vor, dass Prozesskosten nur vom steuerbaren Gewinn abgezogen werden können, wenn das Unternehmen ganz oder teilweise freigesprochen wird. Die Handelskammer beider Basel ist damit nicht einverstanden. Da die Organe eines Unternehmens verpflichtet sind, Strafen abzuwenden, fordert die Wirtschaft, dass Verfahrenskosten (d.h. Prozess- und Beratungskosten) in jedem Fall, unabhängig vom Ausgang des Verfahrens, vom steuerbaren Gewinn abgezogen werden können. Weiterlesen...

18.03.2016

Stabilisierungsprogramm Bund 2017–2019

Die im Rahmen des Stabilisierungsprogramms 2017-2019 des Bundes vorgesehene Schliessung von 12 Zollstellen hat für die Region Basel als bedeutenden Logistikstandort negative Folgen. Weiterlesen...

04.03.2016

Die Schweiz ist Weltmeisterin in Patentanmeldungen - tragen wir Sorge dazu

 

Nach Daten des Europäischen Patentamts haben Schweizer Unternehmen 2015 7088 Patente angemeldet. Auf die Einwohnerzahl berechnet liegt die Schweiz damit auf dem Spitzenplatz. Damit diese Innovationskraft gestärkt wird, ist eine baldige Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III notwendig. Weiterlesen...

24.02.2016

Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrates heisst Unternehmenssteuerreform III gut

 

Die Handelskammer beider Basel ist erfreut über den Entscheid der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrates, die zinsbereinigte Gewinnsteuer und die Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital wieder aufzunehmen. Nun ist der Nationalrat gefordert, die Unternehmenssteuerreform III umzusetzen. Weiterlesen...

27.01.2016

Netzwerkanlass zeigt Vielfalt der Kommissionsarbeit auf

 

Gestern hat die Handelskammer zum ersten Netzwerkanlass der Kommissionen eingeladen. Die Kommissionspräsidenten bzw. Bereichsleiter haben die rund 70 anwesenden Kommissionsmitglieder über die aktuellen standortpolitischen Arbeiten informiert und zeigten dabei Synergien zwischen den verschiedenen Bereichen auf. Weiterlesen...

21.01.2016

Altersvorsorge 2020: Renten sichern, aber nicht ausbauen

 

Die Wirtschaft fordert geschlossen eine rasche und finanziell verkraftbare Reform der Altersvorsorge. Ein Leistungsausbau kommt nicht infrage, strukturelle Massnahmen sind dafür zentral: Rentenalter 65 für beide Geschlechter und – bei Bedarf – eine schrittweise Anhebung des Rentenalters im Rahmen einer Stabilisierungsregel für die AHV. Nur so lässt sich angesichts der demografischen Herausforderungen das heutige Rentenniveau sichern. Weiterlesen...

22.12.2015

Baselbieter Etat über eine Reduktion des Pendlerabzugs sanieren

 

Die Handelskammer beider Basel unterstützt die Begrenzung des Pendlerabzugs und die Einführung eines Selbstbehalts bei Krankheits- und Unfallkosten. Da diese Änderungen eine indirekte Steuererhöhung darstellen, unterstützen sie die notwendige Sanierung des Staatshaushalts um jährlich rund 25 Millionen Franken. Weitergehende Steuererhöhungen lehnt die Wirtschaft strikte ab. Weiterlesen...

04.11.2015

Gestärkte Partnerschaft zwischen Basel-Stadt und Basel-Landschaft

 

Bikantonale Institutionen wie die Universität Basel sind für unsere Region von grosser volkswirtschaftlicher Bedeutung. Die Handelskammer beider Basel begrüsst, dass die Regierungen Führungsverantwortung übernommen haben und damit die Partnerschaft zwischen Basel-Stadt und Basel-Landschaft stärken. Aus diesem Grund fordert die Wirtschaft die Kantonsparlamente auf, den Vorschlägen ihrer Regierungen zu folgen. Weiterlesen...

12.10.2015

Keine unbefristete Weiterführung der höheren Mehrwertsteuer!

 

Die Handelskammer beider Basel anerkennt die Bedeutung der Mehrwertsteuer und der direkten Bundessteuer als Haupteinnahmequellen des Bundes. Die Wirtschaft erachtet die unbefristete Weiterführung dieser beiden Steuern jedoch nicht als richtigen Weg. Damit opfert der Bund eine allfällig notwendige Flexibilität im Steuerwesen. Aus diesem Grund wehrt sich die Handelskammer beider Basel vehement gegen eine Abschaffung der Befristung. Weiterlesen...

31.08.2015

USR III: Gemeinsames Engagement für ein gemeinsames Ziel

 

Anfang Juni dieses Jahres hat der Bundesrat die Botschaft zur Unternehmenssteuerreform III (USR III) publiziert, wie er die Steuerproblematik mit der EU bzw. OECD lösen möchte. In der kommenden Herbstsession wird der Ständerat respektive die Wirtschafts- und Abgabekommission des Ständerats darüber beraten. Da diese nationale Vorlage gerade für die Attraktivität des Wirtschaftsraums Basel mit seinen hiesigen und künftigen Unternehmen von zentraler Bedeutung ist, lud die Handelskammer zu einem Informationsanlass ein. Geladen waren die auf kantonaler Ebene und Bundesebene tätigen Parlamentarier aus der Region, um diese für das Thema zu sensibilisieren. Weiterlesen...

05.06.2015

Das Parlament ist in der Pflicht

 

Die Handelskammer beider Basel begrüsst die vom Bundesrat vorgestellte Botschaft zur Unternehmenssteuerreform III (USR III). Diese enthält die wesentlichen Ersatzmassnahmen für die Abschaffung der kantonalen Steuerstatus. Nun liegt es am nationalen Parlament, die Vorlage zeitnah umzusetzen. Weiterlesen...

10.05.2015

Motion – Anhebung der Teilbesteuerungsquote der Dividenden

Eine Motion im Grossen Rat fordert, innerhalb eines Jahres die Teilbesteuerungsquote für Dividenden von 50 Prozent auf mindestens 70 Prozent zu erhöhen. Die Handelskammer beider Basel lehnt diesen Schnellschuss zur Zeit ab, da zum gegebenen Zeitpunkt die Ausgestaltung der Unternehmenssteuerreform III noch nicht feststeht und damit nicht abgeschätzt werden kann, wie hoch die Doppelbesteuerung ausfällt. Weiterlesen...

06.05.2015

Eine neue Mediensteuer für alle?

 

Am 14. Juni stimmt die Bevölkerung an der Urne über ein neues Finanzierungssystem für die Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) ab. Der Bundesrat und Parlament schlagen vor, dass künftig nicht mehr nur Gebühren zahlen soll, wer ein Gerät zu Hause hat, sondern dass der finanzielle Bedarf von allen Haushalten und einem Teil der Firmen getragen werden soll. Während private Haushalte pro Jahr um 60 Franken entlastet werden, führt dies für Unternehmen zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung. Weiterlesen...

02.04.2015

Aktienrechtsrevision: Unternehmen nicht weiter belasten

 

Die Schweizer Unternehmen stehen nach den jüngsten wirtschaftspolitischen Ereignissen vor grossen Herausforderungen. Die Standortattraktivität der Schweiz steht auf dem Prüfstand. Die Handelskammer beider Basel fordert deshalb eine Sistierung der Aktienrechtsrevision. Weiterlesen...

05.03.2015

Klarstellung Meldeverfahren bei der Verrechnungssteuer

 

Die Handelskammer beider Basel unterstützt den Antrag, dass sowohl die Deklaration der Verrechnungssteuer als auch die Geltendmachung der Anwendung des Meldeverfahrens neu auch nach Ablauf der Deklarationsfrist von 30 Tagen möglich sein soll, ohne dass das Recht, vom Meldeverfahren Gebrauch zu machen, verwirkt. Die Handelskammer hofft jedoch, dass eine Lösung ohne gesetzliche Anpassung möglich ist. Weiterlesen...

20.02.2015

Wie Unternehmen der Region auf die Frankenstärke reagieren

 

Die schlagartige Aufwertung des Frankens am 15. Januar dieses Jahres betrifft viele Unternehmen der Region Basel ganz besonders. Sie ist stark exportorientiert und als Grenzregion mit erheblichem Einkaufstourismus konfrontiert. Die Handelskammer beider Basel hat mit Unternehmerinnen und Unternehmern der Region über deren Reaktionen auf einen Wechselkurs EUR/CHF zwischen 1.05 und 1.10 gesprochen. Jetzt, gut ein Monat nach dem folgeschweren Entscheid der Nationalbank, überblicken diese die neue Situation und leiten die notwendigen Massnahmen ein. Weiterlesen...

21.01.2015

Wettbewerbsfähige Unternehmenssteuern sind unverzichtbar

 

Die Handelskammer beider Basel begrüsst die Hauptstossrichtungen der Unternehmenssteuerreform III, weitergehende Massnahmen zur Systematik des Unternehmenssteuerrechts lehnt sie jedoch ab. Dies gilt insbesondere für den Vorschlag einer Kapitalgewinnsteuer. Weiterlesen...

15.01.2015

Aufhebung des Euro-Mindestkurses konsequent und richtig

 

Die Handelskammer beider Basel erachtet die Aufhebung der Wechselkursuntergrenze durch die SNB als konsequent und richtig, wenn der Schritt zum heutigen Zeitpunkt auch überraschend kommt. Weiterlesen...

11.11.2014

Motion zur ersatzlosen Streichung der kantonalen Steuerstatus

 

„Keine Änderung der Regeln während des Spiels“ – Weshalb die Motion zur ersatzlosen Streichung der kantonalen Steuerstatus abzulehnen ist. Weiterlesen...

17.10.2014

Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und Finanzinstitutgesetz (FINIG)

 

Die Handelskammer beider Basel lehnt die Entwürfe zum FIDLEG sowie zum FINIG ab und fordert eine Überarbeitung in wesentlichen Punkten. Weiterlesen...

10.10.2014

Marschhalt bei der Finanzplatzregulierung!

 

Wäre die Finma eine kotierte Gesellschaft, würden sich ihre Aktien grosser Beliebtheit erfreuen. Von 2009 bis 2012 sind die Gebühreneinnahmen um 64 Prozent, die Aufsichtsabgaben um 25 Prozent gestiegen. Die Regulierungen des Finanzmarkts haben in den letzten Jahren besonders stark zugenommen; und beim Bund sind schon neue Projekte in der Pipeline. Weiterlesen...

22.09.2014

Innovationsbox JA, Kapitalgewinnsteuer NEIN

 

Mit der heute verabschiedeten Vernehmlassungsvorlage zur Unternehmenssteuerreform III sendet der Bundesrat ein wichtiges Signal für einen wettbewerbsfähigen Unternehmensstandort Schweiz. Die Handelskammer beider Basel befürwortet nach wie vor die Einführung einer „Innovationsbox“. Die Einführung einer Kapitalgewinnsteuer lehnt die Kammer entschieden ab. Weiterlesen...

01.07.2014

Handelskammer nutzt Synergien

 

Die Handelskammer beider Basel übernimmt per 1. November 2014 im Auftrag der Basler Bankenvereinigung deren Geschäftsstelle. Dies erzeugt personelle, fachliche und administrative Synergien. Raphael Vannoni wurde von den beiden Vorständen zum neuen Bereichsleiter Finanzen und Steuern der Handelskammer und zum Geschäftsführer der Basler Bankenvereinigung gewählt. Die Basler Bankenvereinigung bleibt selbstständig und unabhängig. Weiterlesen...

31.03.2014

Schaffung Finanzmarktinfrastrukturgesetz FinfraG

 

Die Handelskammer beider Basel stimmt der Schaffung eines FinfraG mit einigen Vorbehalten zu. Dazu gehören die weitgehenden Kompetenzen der FINMA gegenüber ausländischen Schauplätzen und daraus die allenfalls resultierenden Nachteile für Schweizer Marktteilnehmern in Bezug auf die Teilnahme an relevanten Märkten im Ausland. Weiterlesen...

21.03.2014

USR III - Region Basel muss attraktiv bleiben

 

Für die Region steht viel auf dem Spiel. Die Handelskammer hat gemeinsam mit Vertretern ihrer Mitgliedfirmen aus beiden Basel in einem Themendossier zur „Unternehmenssteuerreform III“ festgehalten, wie die auf Bundesebene geplante Reform aus Sicht der hiesigen Wirtschaft umzusetzen ist. Weiterlesen...

10.10.2013

Die Handelskammer lehnt die Pensionskassenvorlage von Basel-Stadt ab

Die Regierung Basel-Stadt publizierte Anfang September 2013 die Vorlage zur Totalrevision des Pensionskassengesetzes. Die Handelskammer vermisst in der Vorlage die längst fälligen Massnahmen zur Modernisierung der Pensionskasse. Insbesondere erfolgt immer noch kein Wechsel zum Beitragsprimat. Weiterlesen...

25.09.2013

1:12 Initiative schadet der Region Basel mehrfach

Ein breit abgestütztes Komitee beider Basel setzt sich für ein NEIN zur 1:12 Initiative der Jungsozialisten ein. Die Initiative verlangt, dass der höchste Lohn in einem Unternehmen nicht mehr als das Zwölffache des tiefsten Lohnes ausmacht. Die Initiative hat massive Auswirkungen auf die Region Basel. Insbesondere wären KMU, Grossunternehmen sowie die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler beider Basel betroffen. Weiterlesen...

12.07.2013

Totalrevision des Gesetzes über die Basler Kantonalbank

Die Handelskammer beider Basel beurteilt die Anpassung des Gesetzes über die Basler Kantonalbank an die, vom Regierungsrat im Jahr 2010 erlassenen Public Corporate Governance-Richtlinien sowie an die neuen gesetzlichen und regulatorischen Änderungen auf Bundesebene positiv. Weiterlesen...

12.09.2012

Unternehmenssteuersenkung in Basel-Stadt bleibt ein Thema

Am 17. Juni 2012 lehnte das Basler Stimmvolk die Vorlage leider ab. Auch wenn das Resultat relativ knapp ausfiel, bedeutete der Entscheid einen Rückschlag in den Bemühungen, den Wirtschaftsstandort Basel steuerlich attraktiver zu gestalten. Weiterlesen...

12.09.2012

Entlastungspaket 12/15 für den Staatshaushalt: Massnahmen zur Behebung des strukturellen Defizits

Die Handelskammer beider Basel unterstützt das Vorhaben der Regierung Basel-Landschaft, den Staatshaushalt des Kantons umgehend zu entlasten und damit das strukturelle Defizit zu beseitigen. Die Handelskammer bekundet jedoch Mühe mit einzelnen Massnahmen und sieht weitere, nicht vorgesehene Anstrengungen zu Verbesserung des Haushaltsdefizits. Weiterlesen...

11.09.2012

Strukturelles Defizit im Kanton Basel-Landschaft – Trotz Sparpaket weiterhin Handlungsbedarf

Für eine prosperierende Wirtschaftsentwicklung im Kanton Basel-Landschaft ist es wichtig, dass der defizitäre Staatshaushalt dauerhaft und ohne Steuererhöhungen saniert wird. Die Baselbieter Politik sollte in ihren Bemühungen, das strukturelle Defizit zu beseitigen, nicht ausschliesslich auf das Sparen fokussieren. Auch Massnahmen, die sich mittel- und langfristig positiv auf der Ertragsseite niederschlagen, gilt es zu entwickeln. Weiterlesen...

04.05.2012

Revision der Basellandschaftlichen Pensionskasse

Die Handelskammer begrüsst grundsätzlich das Vorhaben des Kantons Basel-Landschaft, das Regelwerk der Basellandschaftlichen Pensionskasse den neuen Gegebenheiten anzupassen und eine in Zukunft finanzierbare und tragfähige Grundlage für die Berufliche Vorsorge des Staatspersonals zu schaffen. Weiterlesen...

28.03.2012

Anpassung des Steuergesetzes BL an Bundesrecht

Die Handelskammer beider Basel unterstützt die vorliegenden Anpassungen des Steuergesetzes. Insbesondere ist zu begrüssen, dass die Gesetzesvorlage nebst den sechs aus dem Bundesrecht zwingend zu übernehmenden Anpassungen, vier weiterführende, vom Steuerharmonisierungsgesetz (StHG) losgelöste Reformpunkte beinhaltet. Weiterlesen...

23.03.2012

Erhebung einer Gasttaxe in BL

Die Handelskammer beider Basel lehnt die Einführung einer Gasttaxe im Kanton Basel-Landschaft und damit auch die Vorlage zum Gasttaxengesetz ab. Weiterlesen...

09.01.2012

Neues Staatsbeitragsgesetz BS

Die Handelskammer beider Basel unterstützt den vorliegenden Ratschlag und Entwurf zu
einem neuen Staatsbeitragsgesetz. Weiterlesen...

02.10.2010

Kapitalbesteuerung von juristischen Personen in BL zu hoch

Die Handelskammer zeigt in ihrem Positionspapier auf, dass Baselland im Vergleich mit den Nachbarkantonen sowohl bei der Kapitalsteuerbelastung von juristischen Personen als auch bei der Vermögensbesteuerung von natürlichen Personen eine hohe Belastung aufweist. Dabei spielen die Gemeindesteuern eine wesentliche Rolle. Die Regierung und Gemeinderäte sind aufgefordert, die Kapitalsteuerbelastung von juristischen Personen deutlich zu reduzieren. Weiterlesen...

Drucken Diese Seite drucken