Drucken

10. Dezember 2013

Cleantech

Themen wie Ressourceneffizienz und erneuerbare Energien sind aktueller denn je. Die Handelskammer unterhält Kontakte zu anderen Organisationen, organisiert oder unterstützt Veranstaltungen zu Cleantech und verfolgt laufend die Entwicklungen in diesem Bereich.

 

Die Cleantech-Initiative

Die SP hatte im September 2011 die Cleantech-Initiative lanciert. Deren Ziel war, dass bis 2030 mindestens die Hälfte des Energiebedarfs in der Schweiz aus erneuerbaren Energien stammt. Die Initiative wurde nach einem Kompromiss im Bundesparlament zur Änderung des Energiegesetzes bedingt und nach Ablauf der nicht wahrgenommenen Referendumsfrist am 24. Oktober 2013 effektiv zurückgezogen.

 

Seit dem 1. Januar 2014 ist nun dieses neue Energiegesetz in Kraft. Laut diesem kann die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) neu bis auf 1,5 Rappen pro Kilowattstunde Strom steigen und kleinere Solaranlagen erhalten neu einmalige Investitionsbeiträge statt dauernde Subventionen.

 

Ausführliche Informationen zum Thema Cleantech liefert die Strategie des Bundes für Ressourceneffizienz und erneuerbare Energien, der Masterplan Cleantech, HIER online.

 

Download

Masterplan Cleantech

Omar Ateya
Bereichsleiter Raumplanung, Energie & Umwelt
o.ateya@hkbb.ch
T +41 61 270 60 83

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren