Drucken

06. September 2016

Mehr Klimaplattform für eine nachhaltige Wirtschaft

Die Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel ist in die Betriebsphase gestartet. Die Handelskammer ist neu als Sponsor mit dabei und Sie als Mitglieder der Kammer profitieren davon.

 

Handelskammer unterstützt Klimaplattform 

 

Die Handelskammer beider Basel hat die «Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel» im Mai 2014 als Kooperationspartner lanciert. Seither konnte die Kammer breite Kreise der Wirtschaft in der Region Basel auf das Thema «nachhaltiges Wirtschaften» im Allgemeinen, aber auch Klimaschutz im Besonderen, sensibilisieren. In dieser Zeit fanden unter dem Dach der Klimaplattform neun Business Lunches mit über 1'350 Teilnehmenden aus über 270 verschiedenen Unternehmen statt. Nun geht das Projekt nach der zweijährigen Pilot- in die Betriebsphase - und auch in dieser Phase unterstützt die Handelskammer am Projekt. Sie trägt mit diesem Engagement zusammen mit den Gründungspartnern dazu bei, die Klimaplattform weiter als erfolgreiche Plattform zu etablieren. 

 

Ihre Vorteile als Mitglied der Handelskammer

Die Mitglieder der Handelskammer profitieren von einer Palette von Vorteilen im Zusammenhang der Klimaplattform:

  • 50 Prozent Rabatt auf die Durchführung der «Business Lunches»

  • 50 Prozent Rabatt auf App-Beiträge

  • Unterstützung bei der Aufbereitung und Platzierung von eigenen Beiträgen im Bereich «PRAXIS» der App (Vorstellung von Produkte, Dienstleistungen oder Projekte, die der Idee der Klimaplattform der Wirtschaft entsprechen)

  • Möglichkeit zur Teilnahme an den Business Lunches mit zwei statt nur einer Person (rechtzeitige Anmeldung vorausgesetzt)

 

Profitieren Sie von diesen Vorteilen als Mitglied der Handelskammer und tragen Sie zum weiteren Erfolg der Klimaplattform bei!

 

Weitere Auskünfte

Omar Ateya, Tel. 061 270 60 83

 

Omar Ateya
Bereichsleiter Raumplanung, Energie & Umwelt
o.ateya@hkbb.ch
T +41 61 270 60 83

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren