Drucken

22. Juni 2016

«Finanzen und Steuern» - vital für einen attraktiven Standort

Die steuerlichen Rahmenbedingungen sind für Unternehmen wie Privatpersonen im Wandel. Die Handelskammer beider Basel hat deshalb ihre finanz- und steuerpolitischen Standpunkte im Grundsatzpapier «Finanzen und Steuern» verankert. Die Wirtschaft ist überzeugt, dass auch künftig noch eine stürmische Zeit auf uns zukommt. Umso mehr ist eine umsichtige Finanzpolitik nötig.

 
 
Finanzen und Steuern» - vital für einen attraktiven Standort

 

Das Grundsatzpapier der Handelskammer beider Basel enthält umfassende Informationen zu Finanzen und Steuern in unserer Region. Darüber hinaus formuliert die Handelskammer darin neun Forderungen, die zu einem ausgeglichenen Staatshaushalt in den beiden Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft beitragen sollen.

 

Die Wirtschaft fordert:

  1. eine zügige Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III. Das angedrohte Referendum wäre kontraproduktiv und schädlich für die Planungssicherheit,
  2. eine Aktivitätssteigerung bei der Ansiedlung neuer Unternehmen, um die Steuerbasis von juristischen Personen in Baselland zu erhöhen,
  3. die Spitzensteuerbelastung für natürliche Personen zu senken, um gut qualifizierte Arbeitskräfte und damit zusätzliche Steuerzahler anziehen zu können,
  4. den inter- und innerkantonalen Steuerwettbewerb aufrechtzuerhalten, um einen sorgsamen Umgang mit Staatsgeldern zu fördern,
  5. eine Über- oder Unterdeckung der Gebührenfinanzierung zu vermeiden und die Ausgaben der öffentlichen Versorgung sowie Dienstleistungen zu überwachen,
  6. eine Schuldenbremse für ausgeglichene Kantonsfinanzen, um bei politischen und ökonomischen Herausforderungen proaktiv reagieren zu können,
  7. eine stetige Aufgabenüberprüfung und einen Abbau der Staatsquote, um die Staatsausgaben bremsen zu können,
  8. eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den beiden Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft, um Synergien nutzen zu können,
  9. die schädlichen Anreizverzerrungen in den Finanzausgleichen zu eliminieren, um die Kantone und Gemeinden in ihren Bestrebungen zu unterstützen, die Staatshaushalte zu sanieren.

 

 Sie können das Grundsatzpapier bei der Handelskammer beider Basel beziehen oder direkt hier herunterladen.

 

Raphael Vannoni
Bereichsleiter Finanzen und Steuern
r.vannoni@hkbb.ch
T +41 61 270 60 12

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren