Drucken

04. März 2016

Die Schweiz ist Weltmeisterin in Patentanmeldungen - tragen wir Sorge dazu

Nach Daten des Europäischen Patentamts haben Schweizer Unternehmen 2015 7088 Patente angemeldet. Auf die Einwohnerzahl berechnet liegt die Schweiz damit auf dem Spitzenplatz. Damit diese Innovationskraft gestärkt wird, ist eine baldige Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III notwendig.

 

Die Schweiz ist Weltmeister in Patentanmeldungen - tragen wir Sorge dazu

 

Eine erfreuliche Nachricht publizierte das Europäische Patentamt am 3. März. Im letzten Jahr wurden aus der Schweiz 7088 Patente angemeldet. Damit liegt die Schweiz auf dem sechsten Rang. Wird jedoch die Einwohnerzahl berücksichtig, wird daraus der erste Platz. Pro Million Einwohner wurden aus der Schweiz im letzten Jahr 873 Patente angemeldet, wie die Handelszeitung berechnet. Dies zeigt die hohe Innovationskraft der Schweizer Wirtschaft.

 

Um diese Innovationskraft zu stärken, wird aktuell die Unternehmenssteuerreform III diskutiert. In der Frühjahrssession berät der Nationalrat über diese Vorlage. Mit der Patentbox und der Inputförderung für Forschung und Entwicklung unterstützen zwei Massnahmen die Innovation der Unternehmen, von welcher unsere gesamte Region abhängig ist. Damit also die Schweiz auch künftig einen Spitzenplatz aufweist, sind nun unsere Parlamentarier am Zug, um die Standortfaktoren entsprechend vorteilhaft zu gestalten.

 

Raphael Vannoni
Bereichsleiter Finanzen und Steuern
r.vannoni@hkbb.ch
T +41 61 270 60 12

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren