Drucken

16. Juni 2016

Chance Wirtschaftspark Dreispitz

Gelungener Auftakt – über 60 Gäste informierten sich Mitte Juni über die Chancen, die der Wirtschaftspark Dreispitz künftig bieten soll. Mit dem Anlass startete die Handelskammer beider Basel eine Veranstaltungsreihe zu den Wirtschaftsflächen in der Region Basel.

 

Chance Wirtschaftspark Dreispitz

 

 

Die Handelskammer hat eine Veranstaltungsreihe mit raumplanerischem Fokus zusammengestellt, die Mitte Juni mit dem Thema Wirtschaftspark Dreispitz startete. Mit der Serie «Wirtschaftsflächen in der Region Basel – von heute in die Zukunft» möchte die Handelskammer aufzeigen, in welche herausfordernder Situation sich Wirtschaftsareale und mit ihnen die Wirtschaft selbst in der Region Basel befinden. Die Handelskammer beider Basel setzt sich dabei nicht für den Erhalt des status quo! ein. Vielmehr geht es um eine Gesamtschau: eine gesunde Wirtschaft braucht Entwicklungsmöglichkeiten und mit der Anzahl an Wirtschaftsflächen, die sich in unserer Region im Moment im Wandel befinden, drängt es sich auf, nicht jede isoliert zu betrachten. Die Stärken eines jeden Areals sind zu erkennen und zu nutzen.

 

Ausführliche Orientierung

Mit einem einführenden Statement der Interessensgemeinschaft Dreispitz durch deren Präsidenten Dr. Beat Rauss erfuhren die Anwesenden, wie sich die Unternehmen auf dem Areal organisieren. Ausserdem zeigte Dr. Rauss die Entwicklung des Planungsprozesses auf und erläuterte die Erwartungen der Wirtschaft an den neu gestarteten Prozess.

 

Danach informierte Martin Weis, Leiter Immobilien der CMS, die Gäste ausführlich über die aktuelle Planung und den Stand der Dinge bei der weiteren Entwicklung des Dreispitz. Viel Wert legte er dabei auf eine etappierte und differenzierte Planung. Er wies aber gleichzeitig darauf hin, dass der Dreispitz künftig grundlegende Änderungen erfahren wird: er wird nicht mehr als isoliertes Areal bestehen, sondern sich in sinnvoller Art und Weise mit der umgebenden Nutzung verschmelzen.

 

Engagierte Diskussion

In der anschliessenden Diskussion tauschten sich die Teilnehmer mit den Referenten aus. Dabei wurde schnell klar, dass die neue Stossrichtung grundsätzlich unterstützt wird. Diskussionspunkte konzentrierten sich auf Aspekte wie ein möglicher Unistandort im Süden des Areals, die verkehrliche Erschliessung oder das Freiraumkonzept.

 

 

Weitere Veranstaltungen zum Thema Wirtschaftsareale
 
Mittwoch, 29. Juni 2016 
Arlesheim – Eine Gemeinde im Wandel

Victor Holzemer, Inhaber Raumplanung Holzemer

Hansjörg Fankhauser, Inhaber Fankhauser Architekten

 

Donnerstag, 25. August 2016
Salina Raurica – Grosses Potenzial weiter ausschöpfen

Anton von Weissenfluh, Leiter Produktionsbetrieb Chocolats Halba und Mitglied des Managements Coop

Thomas Kübler, Leiter Standortförderung Basel-Landschaft

 

Mittwoch, 31. August 2016 
Güterbahnhof Wolf – Ort für sinnvolle Synergien

Jürg Dünner, Niederlassungsleiter Basel, Camion Transport

Susanne Zenker, Leiterin Anlageobjekte - Entwicklung, SBB

Dr. Martin Sandtner, Leiter Planungsamt Basel-Stadt

 

Donnerstag, 8. September 2016
Klybeck – Die grosse Unbekannte neu entdecken

Sabine Rau, Real Estate und Facility Services oder Markus Oser, Arealentwicklung, Novartis

Klaus Ruf, Geschäftsführer BASF (angefragt)

Beat Aeberhard, Leiter Städtebau & Architektur Basel-Stadt

 

Download

Präsentation Christoph Merian Stiftung

 

Omar Ateya
Bereichsleiter Raumplanung, Energie & Umwelt
o.ateya@hkbb.ch
T +41 61 270 60 83

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Abstimmung

Mit der neuen Planung wird der Dreispitz zukunftsorientiert und wirtschaftsfreundlich weiterentwickelt.



Ergebnisse zeigen

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren