Drucken

07. Januar 2015

Neujahrsempfang der Handelskammer beider Basel 2015

Rund 700 Mitglieder und Gäste aus Wirtschaft, Politik und Diplomatie nahmen am 6. Januar am traditionellen Neujahrsempfang der Handelskammer beider Basel teil, um gemeinsam in der UBS-Kundenhalle an der Aeschenvorstadt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 anzustossen.

 

„Wirtschaftspolitisch stehen uns in diesem Jahr wieder einige Initiativen ins Haus“, so der Präsident Dr. Thomas Staehelin in seiner Neujahrsansprache. Im Namen der Handelskammer sprach er sich gegen die bevorstehende Abstimmung „Energie- statt Mehrwertsteuer“ und somit klar für die Beibehaltung der mit rund 22 Milliarden Franken jährlich wichtigsten Einnahmequelle des Bundes aus. Auch die Erbschaftssteuerinitiative, über die Mitte Juni abgestimmt wird und die Tausende KMU in ihrer Existenz gefährde, weil durch sie die familieninterne Nachfolge enorm erschwert würde, muss entschieden abgelehnt werden. Bezüglich der viel diskutierten Unternehmenssteuerreform, deren Vernehmlassungsrunde Ende Januar schliesst, tritt die Handelskammer zusammen mit den Regierungen Basel-Stadt und Basel-Landschaft vehement für die Einführung von Lizenzboxen ein: „Dies ist kein Geschenk an die Unternehmen, sondern ein Ersatz für eine wegfallende, bewährte Lösung. Für eine so innovative und wertschöpfende Region wie die unsere ist dies von enormer Bedeutung.“ Staehelin betonte zum Schluss seiner Rede, dass die hiesigen Life Sciences mit ihrer Innovationskraft und Offenheit für Menschen und Ideen den Beweis für Zuversicht und Vertrauen in die eigenen Stärken darstellen: „Möge uns alle diese Weitsicht und dieses Vertrauen in das eigene Tun auch dieses Jahr in unserem Handeln, sei es in wirtschaftlicher, politischer oder auch gesellschaftlicher Hinsicht, begleiten.“

 
Gelassenheit, Gestaltungswillen und Generationendenken

Dr. Franz Saladin, Direktor der Handelskammer, sprach sich für mehr Gelassenheit und Gestaltungwillen im neuen Jahr aus. Dies gelte für die Wirtschaft wie auch für die Politik, die mit dem nötigen Mut ihre Rolle als Gestalterin für unsere weiterhin prosperierende Region wahrnehmen soll. Mit Blick in die Zukunft sei mehr Generationendenken im eigenen Land erforderlich, um das hohe Wohlstandsniveau der Schweiz auch im internationalen Vergleich zu halten.

 

Downloads

Neujahrsansprache Thomas Staehelin

Neujahrsansprache Franz Saladin

Medienmitteilung

 

Martina Hilker
Bereichsleiterin Kommunikation
m.hilker@hkbb.ch
T +41 61 270 60 62

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren