Drucken

23. September 2013

Ja zur Erhöhung der Vignette

Die Handelskammer beider Basel begrüsst die heute vom Bundesrat vorgestellte Vignetten-Vorlage. Mit der vorgeschlagenen Zweimonatsvignette und der Erhöhung des Preises der Jahresvignette auf neu 100 Franken erfährt vor allem das Baselbiet eine erhebliche Entlastung.

 

Die Handelskammer begrüsst die heute von Bundesrätin Doris Leuthard vorgestellte Vignetten­ Vorlage. Gute Verkehrsverbindungen stärken die Schweiz. Auch das Baselbiet und somit unsere Region Nordwestschweiz kann als Verkehrsdrehscheibe erheblich davon profitieren.

 

Mit der Anpassung des Netzbeschlusses übergibt der Kanton Basel-Landschaft 38,4 Kilometer Kantonsstrassen dem Bund und erweitert so sein Nationalstrassennetz auf rund 68 Kilometer. Der Bund verantwortet somit Betrieb, Unterhalt und Ausbau.  Durch die Anpassung des Netzbeschlusses sind die H18 "Basel-Delemont" mit rund 30 Kilometern sowie die H2 "Pratteln-Liestal-Sissach" mit 10 Kilometern betroffen. Der Kanton Basel-Landschaft würde eine jährliche Entlastung von rund 20 Millionen Franken insgesamt erfahren, anstehende Ausbauprojekte miteinbezogen (Vollanschluss Aesch sowie Umfahrung Liestal).

 

Die Handelskammer unterstützt die Vignetten-Vorlage, über die am 24. November abgestimmt wird.

 

 

Martin Dätwyler
Direktor a.i.
m.daetwyler@hkbb.ch
T +41 61 270 60 81

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren