Drucken

23. Mai 2016

Handelskammer baut an der Zukunft

An der 20. Generalversammlung der Handelskammer beider Basel begrüsste Präsident Dr. Thomas Staehelin Simonetta Sommaruga, Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements.

 

Handelskammer baut an der Zukunft

 

Rund 600 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Diplomatie versammelten sich am Montagabend an der 20. Generalversammlung der Handelskammer beider Basel im Congress Center der Messe Basel. Als Gastreferentin durfte die Handelskammer Simonetta Sommaruga, Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements, begrüssen. Die Bundesrätin sprach über die Beziehungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union sowie über den Stand der Arbeiten bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative. Sie hob die engen Verbindungen der Region Basel zu den europäischen Nachbarn hervor, die beispielhaft für die Beziehung der Schweiz mit der EU stünden. Es sei wichtig, trotz des schwierigen Klimas nicht in Hektik zu verfallen, sagte sie. Wirtschaft und Politik sollten gemeinsam arbeiten, um eine Lösung bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative zu erarbeiten und die direkte Demokratie und den Rechtsstaat zu stärken und zu verteidigen, wo diese unter Angriff stünden.

 

Dr. Thomas Staehelin, Präsident der Handelskammer, rief in seiner Ansprache dazu auf, weiterhin aktiv an der Zukunft zu bauen. «Immer öfter vernehmen wir in unserer Gesellschaft Bestrebungen, uns vom Rest der Welt zu isolieren. Dies wohl aus Unsicherheit und als Reaktion auf globale Entwicklungen, auf die wir keinen oder kaum Einfluss nehmen können und die uns Angst machen.» Umso wichtiger sei es, auch in solchen Zeiten die Zukunft nicht aus den Augen zu verlieren. Die Handelskammer beider Basel setzt sich deshalb für eine nachhaltige Europapolitik und für die Weiterentwicklung der Bilateralen Verträge ein. Auch die Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III und der Pensionskassengesetz-Reform der Universität Basel sind wichtige Anliegen der Handelskammer.

 

Auf die Erfolge der Handelskammer im Jahr 2015 blickte Direktor Dr. Franz Saladin zurück. So führte die Handelskammer zum Beispiel zusammen mit der Verkehrsliga das Abstimmungskomitee «Für eine vernünftige Verkehrspolitik» und konnte damit erreichen, dass die VCS-Strasseninitiative sowie der Gegenvorschlag in Basel abgelehnt wurden. Auch mit den Kampagnen zur Erbschaftssteuerreform und zur Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» konnte die Handelskammer Erfolge verbuchen. «Zudem konnten wir eine langfristige Wirkung erreichen mit der Entwicklung des Zielbildes für die Hochleistungsstrassen der Region, mit der Publikation des Themendossiers ‹Wirtschaftsfreundliches Mobilitätsmanagement› und mit der Bündelung der Kräfte im Life Sciences Cluster Basel», schaute Saladin zufrieden zurück.

 

Downloads

Medienmitteilung vom 23.5.2016

Präsidialansprache von Dr. Thomas Staehelin, Generalversammlung 23.5.2016

Ansprache von Direktor Dr. Franz Saladin, Generalversammlung 23.5.2016

 

Dr. Franz A. Saladin
Direktor
f.saladin@hkbb.ch
T +41 61 270 60 70

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren