Drucken

24. September 2014

Grundsatzpapier Bildung

Die Handelskammer beider Basel hat die Erwartungen der Wirtschaft an das Bildungssystem in einem Grundsatzpapier zusammengefasst und Handlungsfelder definiert. Ihre daraus resultierenden Positionen wird die Kammer gezielt in die Bildungspolitik einfliessen lassen.

 

Unternehmen sind auf ein erstklassiges Bildungssystem angewiesen. Ein Bildungssystem, das leistungsorientiert und transparent ist, das Talente gezielt fördert und vergleichbare Bildungsstandards in Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz setzt.

 

Duale Berufsbildung im Fokus

Damit mehr Schülerinnen und Schüler aus der obligatorischen Schule direkt in eine Berufslehre einsteigen, setzt sich die Kammer weiterhin für eine Imageverbesserung der dualen Berufsbildung ein. Insbesondere muss vermittelt werden, dass die Berufslehre mit Berufsmaturität dank hoher Durchlässigkeit in die Tertiär-Stufe dem gymnasialen Bildungsweg ebenbürtig ist und dass die vielfältigen Angebote der höheren Berufsbildung im Anschluss an die Berufslehre ebenso attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten bieten.

 

MINT-Förderung vorantreiben

Nach Meinung der Handelskammer muss eine alters- und stufengerechte Auseinandersetzung im MINT-Bereich während der ganzen schulischen Laufbahn erfolgen. Schülerinnen und Schüler sollen schon ab der Primarschule erleben können, wie spannend und herausfordernd naturwissenschaftliches und technisches Lernen sein kann um später zu erkennen, dass Naturwissenschaften und Technik zukunftsträchtige Beschäftigungsfelder mit interessanten beruflichen Perspektiven bieten.

 

Ja zu HarmoS

Die Handelskammer sagt Ja zu HarmoS, obwohl schweizweit einige Bereiche, wie beispielsweise die Reihenfolge der Fremdsprachen, noch nicht harmonisiert worden sind. Die Kammer fordert Politik, Verwaltung und Schulen deshalb auf, die Harmonisierung auch in diesen Punkten weiter voranzutreiben und insbesondere in den beiden Basler Kantonen auf der Grundlage des Lehrplans 21 ebenfalls einen einheitlichen Lehrplan zu erlassen.

 

Downloads

Grundsatzpapier Bildung

Medienmitteilung

Martina Hilker
Bereichsleiterin Kommunikation
m.hilker@hkbb.ch
T +41 61 270 60 62

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren