Drucken

07. Februar 2018

Direktor Dr. Franz A. Saladin verlässt die Organisation

Der Direktor der Handelskammer beider Basel, Dr. Franz Saladin, hat sich entschieden, die operative Leitung des Wirtschaftsverbandes abzugeben und die Organisation zu verlassen. Dr. Franz Saladin erachtet es als idealen Zeitpunkt, seine nun über sechseinhalb Jahre dauernde erfolgreiche Führungsperiode in neue Hände zu legen. Interimistisch wird die operative Leitung vom bisherigen stellvertretenden Direktor, Martin Dätwyler, wahrgenommen. Das Verfahren für die Neubesetzung der Position wird vom Nominationsausschuss unter der Leitung der Präsidentin geleitet.

 

Der seit 2. September 2011 amtierende Direktor, Dr. Franz Saladin, hat dem Vorstand heute mitgeteilt, dass er nach einer erfolgreichen Periode der Konsolidierung des Verbandes die Leitung in neue Hände legen will. „Es ist ein optimaler Zeitpunkt, um die erfolgreiche Ära abzuschliessen. Der Verband soll sich unter neuer Leitung den Herausforderungen der Zukunft annehmen können“. In seiner Sitzung vom 6. Februar 2018 würdigte der Vorstand die Verdienste des bisherigen Direktors, Dr. Franz Saladin, ausdrücklich. „Franz Saladin hat die Handelskammer beider Basel erfolgreich durch die anspruchsvolle Phase der Konsolidierung geführt und geprägt. „Ich danke ihm auch im Namen des Vorstands für sein Engagement und seine Verdienste für die Kammer“, sagte die Präsidentin, Elisabeth Schneider-Schneiter.

 

Handelskammer beider Basel sieht Chance für eine positive Entwicklung

Für die Zukunft will die Handelskammer beider Basel ihre Aktivitäten strategisch und zielgerichtet ausbauen. Der Wirtschaftsverband soll sich den konkreten Themen, aber auch den übergeordneten und zukunftsweisenden Fragen im Bereich der Wirtschaft beider Basel für seine Mitglieder auch künftig auf eine moderne und agile Weise annehmen. Die Themen sollen im Sinne einer Themenführerschaft frühzeitig und aus eigener Initiative angegangen werden, so dass die Interessen aller angeschlossenen Mitglieder mit Weitsicht, aber auch zielgerichtet vertreten werden können. Die Präsidentin, Elisabeth Schneider-Schneiter, bestätigt die strategische Ausrichtung für die kommenden Jahre: „Die Handelskammer muss vermehrt die Themenführerschaft hinsichtlich der Anliegen ihrer Mitglieder anstreben und die öffentliche Diskussion regional und wo notwendig auch national mitprägen“.

 

Übergangsphase in der operativen Führung gesichert

Damit in der Evaluationsphase für die Neubesetzung der operativen Führung weder Unsicherheiten noch ein Führungsvakuum entstehen, wird der bisherige stellvertretende Direktor, Martin Dätwyler, die Geschäfte ad interim weiterführen. Der Vorstand und die Gremien haben diese interimistische Lösung einstimmig angenommen. Martin Dätwyler übernimmt die Leitung per sofort. Das Verfahren für die Neubesetzung der Position des Direktors wird vom Nominationsausschuss unter der Leitung der Präsidentin geleitet.

 

 

 Medienmitteilung

 

 

Martin Dätwyler
Direktor a.i.
m.daetwyler@hkbb.ch
T +41 61 270 60 81

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren