Drucken

04. Februar 2016

Praktikumplus: Lebhafter Austausch zum Langzeitpraktikum

Was sind die Herausforderungen bei der Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten? Gibt es Verbesserungsvorschläge und Wünsche an das Praktikumsmanagement? Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen sowie Berufsbildner diskutierten im Volkshaus über verschiedene Themen rund um das Langzeitpraktikum.

 

Paktikumplus: Lebhafter Austausch

 

Lebhafte Diskussionen, angeregter Austausch und viele interessierte Fragen – im Volkshaus stand am 3. Februar das einjährige Praktikum für Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsmittelschule (WMS 3+1) im Mittelpunkt. Die Handelskammer beider Basel lud Anbieter von Praktikumsplätzen sowie Berufsbildner ein, um Erfahrungen und Informationen auszutauschen. Während rund zwei Stunden diskutierten die Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen zusammen mit den Organisatoren über die Vorbildung der Lernenden, den Rekrutierungs- und Bewerbungsprozess, die Ausbildungsplanung, das Praktikumsmanagement der Handelskammer und betriebliche Bewertungsinstrumente. Die Veranstaltung war in Form eines «World Cafés» umgesetzt: Alle 15 Minuten wechselten die Teilnehmenden die Tische und die Gesprächspartner.

 

Die Vertretenden der Arbeitgeber zeigten sich zufrieden mit den Lernenden und mit dem Praktikumsmanagement. Mehrmals hoben sie die Reife der jungen Menschen und ihre gute schulische Vorbildung hervor. Sie seien motiviert, ins Berufsleben einzutauchen. Beim Bewerbungsprozess würde sich jedoch zeigen, dass die Lernenden sehr unterschiedlich seien: Während die einen perfekt vorbereitet zu den Interviews erschienen, würden sich andere im Vorfeld wenig über die Unternehmen informieren. Die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der Lehrbetriebe äusserten einige offene Fragen, unter anderem zur Benotung, zu den überbetrieblichen Kursen und zu den Verträgen. Die Organisatoren beantworteten diese und nahmen auch Verbesserungswünsche entgegen. So werden zum Beispiel die Lehrbetriebe künftig die Resultate der Abschlussprüfungen erhalten. Im Anschluss an den gelungenen Austausch liessen die Anwesenden die Veranstaltung bei einem Apéro ausklingen.

 

Mit der WMS zur Berufsmatur

 

Hinter dem Label «praktikumplus» steht das Praktikumsmanagement der Handelskammer beider Basel. Auf Mandatsbasis koordiniert die Handelskammer im Auftrag der Wirtschaftsmittelschulen Basel-Stadt und Basel-Landschaft die Praktikumsplätze für die dazugehörigen WMS-Lernenden. Rund 300 WMS-Lernende suchen im nächsten Jahr einen Praktikumsplatz und treten in dieser Form in die spannende Welt des Berufslebens ein. Im Anschluss an das bestandene Praktikum, das die Lernenden im vierten Ausbildungsjahr absolvieren, können sie das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) erwerben.

 

Weitere Informationen

Auf der Webseite von Praktikumplus

 

 
Jeannine Onori
Bereichsleiterin Bildungsdienstleistungen
j.onori@hkbb.ch
T +41 61 270 60 21

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren