Drucken

15. Februar 2016

Jetzt Praktikumsplätze anbieten

Im Auftrag der Wirtschaftsmittelschulen (WMS) Basel-Stadt und Basel-Landschaft akquiriert und koordiniert die Handelskammer beider Basel Praktikumsplätze für WMS-Lernende. Nach drei Schuljahren absolvieren die Jugendlichen ein einjähriges kaufmännisches Praktikum in einem lokalen Betrieb – nutzen auch Sie die Gelegenheit und bieten Sie einen Praktikumsplatz an.

 

Jetzt Praktikumsplätze anbieten

 

Nach drei Schuljahren und einem einjährigen Praktikum sind die Lernenden der Wirtschafts- und Handelsmittelschulen mit der Berufsmatur und dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis für Kaufleute bestens auf das Berufsleben vorbereitet. Rund 300 Lernende aus Basel-Stadt und Baselland benötigen dafür jedes Jahr einen Praktikumsplatz. Der Herausforderung, genügend Plätze für alle zu finden und die Unternehmen für die Ausbildung der Jugendlichen zu qualifizieren, hat sich die Handelskammer beider Basel angenommen. Auf Mandatsbasis koordiniert die Handelskammer unter dem Label „praktikumplus“ alle Praktikumsplätze in der Region. Das Mandat wird ab Sommer 2016 um weitere vier Jahre verlängert. Die Handelskammer begleitet Unternehmen, die Praktikumsplätze anbieten möchten, während des gesamten Prozesses. Dazu gehören kostenlose Schulungen, Auskünfte, Informationsanlässe und auf Wunsch sogar eine aktive Unterstützung während des Praktikums.

 

Synergien nutzen

Dank ihrem grossen Netzwerk und ihrer Verankerung in der Region Basel hat die Handelskammer beider Basel in den ersten zwei Ausbildungsjahren alle WMS-Lernenden erfolgreich platziert und gleichzeitig neue Synergien genutzt: „Wir konnten viele Firmen, die bis anhin noch keine Praktika anboten, davon überzeugen, dass Jugendliche die Ausbildungslandschaft eines Unternehmens bereichern. Arbeiten WMS-Lernende beispielsweise mit Lernenden im dualen Ausbildungskonzept des Betriebs zusammen, können sich diese optimal austauschen – unterschiedlich weit erlerntes Wissen in Theorie und Praxis kann sich gegenseitig animieren und ergänzen“, verdeutlicht Jeannine Onori, Bereichsleiterin Bildungsdienstleistungen bei der Handelskammer.

 

Da WMS-Lernende vor dem Jahrespraktikum die Berufsmatur bereits erlangt haben, sind sie optimale Ansprechpartner für KV-Lernende, diesich noch in der Vorbereitungsphase auf die Abschlussprüfungen befinden. Aber nicht nur im Erlernen der theoretischen Grundlagen können die Jugendlichen voneinander profitieren. Die bereits etwas älteren WMS-Abgänger nehmen durch ihr sicheres Auftreten und den selbstverständlicheren Umgang mit neuen Arbeitskollegen, Situationen und Aufgaben ausserdem eine Vorbildfunktion ein. Die KV-Lernenden wiederum, welche das erste Ausbildungsjahr bereits abgeschlossen haben, können den WMS-Lernenden den Einstieg in den Betrieb erleichtern. Dieser Austausch ist nicht nur für die Lernenden lohnenswert, sondern auch für den gesamten Betrieb.

 

Werden Sie Praktikumsanbieter

Aktuell beschäftigt sich die Handelskammer mit der Qualitätssicherung der Praktika, akquiriert aber bereits neue Plätze für die Lernenden, die im Sommer 2016 ins Praktikum starten. Wenn auch Sie Ihr Ausbildungsportfolio erweitern oder die ersten Schritte in der Berufsausbildung tätigen möchten, dann werden Sie Praktikumsanbieter und informieren Sie sich über die praktikumplus-Internetseite.

 

Weitere Informationen

www.praktikumplus.ch

 

Jeannine Onori
Bereichsleiterin Bildungsdienstleistungen
j.onori@hkbb.ch
T +41 61 270 60 21

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren