Drucken

19. Juli 2018

Gewinn für Unternehmen und Auszubildende

Unter dem Label «praktikumplus» koordiniert die Handelskammer beider Basel auf Mandatsbasis die Praktikumsplätze für die Wirtschaftsmittelschulen Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Die Praktikantinnen und Praktikanten für das nächste Jahr stehen bereits in den Startlöchern oder haben ihr praktisches Jahr schon begonnen.

 

Um heute den WMS-Abschluss EFZ mit Berufsmaturität zu erlangen, ist ein 12-monatiges Praktikum anschliessend an die dreijährige schulische Ausbildung nötig. Die Handelskammer beider Basel übernimmt im Auftrag der Wirtschaftsmittelschulen Basel, Reinach und Liestal die Koordination der Praktikumsplätze und kann schon das vierte Jahr in Folge auf ein erfolgreiches Praktikumsjahr zurückblicken: die Absolvierenden des letzten Jahres haben das betriebliche Qualifikationsverfahren erfolgreich abgeschlossen.

 

Bereits im Juli startete ein Teil der schulischen Absolventinnen und Absolventen in das neue Praktikumsjahr, der Rest der Praktikantinnen und Praktikanten beginnt im August. Die Unternehmen wählen dabei in Abstimmung mit den Auszubildenden einen passenden Starttermin innerhalb der Zeit von Juli bis zur zweiten Augustwoche. Für den nächsten Jahrgang der WMS-Lernenden beginnt der Bewerbungsprozess schon im September.

 

Motivation und Engagement wichtigste Voraussetzungen

 Die interessierten Unternehmen werden vom Praktikumsmanagement vorgängig auf Qualität und rechtliche Anforderungen überprüft. Mit einem Rahmenvertrag werden die Leistungsziele nach Branche definiert. „Die Unternehmen erhalten mit unserer Plattform praktikumplus.ch eine Möglichkeit, ihre Praktikumsstellen den schulischen Absolventinnen und Absolventen zu präsentieren und können selbstständig die Selektion der Bewerbenden vornehmen. Für die Auswahl dürfen auch Schnuppertage bis zu einer Woche durchgeführt werden. Die Handelskammer beider Basel bildet dabei die erste Anlaufstelle für Beratungen und bei Unklarheiten.“, beschreibt Violette Segmüller vom Praktikumsmanagement den Rekrutierungsprozess.

 

Nebst dem Angebot eines Ausbildungsplatzes und einer verantwortlichen Ausbildungsperson auf der Unternehmensseite, bilden Motivation und Engagement die wichtigsten Voraussetzungen für ein beidseitig erfolgreiches Praktikum. Die Betriebe profitieren von der fundierten Ausbildung der Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden. „Seitens der Handelskammer beider Basel unterstützen wir die Betriebe während des gesamten Prozesses in Form von Schulungen, Auskünften und Informationsanlässen“, so Violette Segmüller.

 

Mehr Informationen zum Praktikumsmanagement der Handelskammer beider Basel finden Sie unter praktikumplus.ch

 

 

Violette Segmüller
Bildung
v.segmueller@hkbb.ch
T +41 61 270 60 21

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Kommentare



Hinweis: Ihr Kommentar wird nach Erhalt geprüft. Die Handelskammer entscheidet über die Freigabe.



Das könnte Sie auch interessieren