MOBILITÄTSMANAGEMENT

«Mobilität ist für jedes Unternehmen ein Grundbedürfnis und ein

mitentscheidender Treiber für erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung.»

Martin Dätwyler, stv. Direktor und Abteilungsleiter Standortpolitik

 

 

Machen Sie mit!

Jeden Tag pendeln Tausende Arbeitnehmer nach Basel. Der öffentliche Verkehr, aber auch die Strassen stossen dabei an ihre Kapazitätsgrenzen, und ein Ausbau der Strasseninfrastruktur wird frühestens in 15 bis 20 Jahren realisiert. Deshalb sind Massnahmen nötig, die nach dem Motto «miteinander statt gegeneinander» dazu beitragen, die Verkehrssituation zu entschärfen. Hier bietet das «Wirtschaftsfreundliche Mobilitätsmanagement Basel» einen Ansatz, mit dem Unternehmen freiwillig einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Erreichbarkeit des Wirtschaftsstandorts Basel leisten.

 

Schon heute kann jedes Unternehmen – ob KMU oder Grosskonzern – seine Mitarbeitenden motivieren und dabei unterstützen, effizient mobil zu sein: Die Massnahmen reichen von sicheren Veloabstellanlagen, Carsharing und Flottenmanagement bis hin zu finanziellen Anreizen wie einem Umweltbonus, der jedem Mitarbeitenden zur Finanzierung von Abonnementen im öffentlichen Verkehr ausbezahlt wird.

 

Was ist Mobilitätsmanagement?

Mobilitätsmanagement ist ein nachfrageorientierter Ansatz zur Förderung einer stadt- und umweltverträglichen Mobilität. Es initiiert neue und verbessert vorhandene Mobilitätsdienstleistungen für bestimmte Zielgruppen wie Unternehmen in enger Abstimmung mit deren Situation und Bedürfnissen. Die Massnahmen basieren im Wesentlichen auf den Handlungsfeldern Information, Kommunikation, Organisation und Koordination.

 

 

Was kann ich tun?

Für jedes Unternehmen kann aus einem "Werkzeugkasten" eine individuelle Lösung zusammengestellt werden.
Bei diesem Werkzeugkasten handelt es sich um einen Massnahmenkatalog mit einem breiten Spektrum an Handlungsempfehlungen. Neben Massnahmen, die einzelne Unternehmen für sich alleine (Handlungsfelder A, B) oder im Verbund mit anderen Firmen (Handlungsfeld D) ergreifen können, verpflichten sich die Handelskammer beider Basel und der Kanton Basel-Stadt dazu, nach Möglichkeit Optimierungen an den übergeordneten Rahmenbedingungen vorzunehmen (Handlungsfeld C).

 

Sind Sie interessiert? Wir unterstützen Sie.

Die Broschüre "Wirtschaftsfreundliches Mobilitätsmanagement Basel" enthält ausführliche Beispiele für Mobilitätsmanagement-Lösungen . Die Liste mit den Beraterunternehmen hilt weiter, eine Massgeschneiderte Lösung für Unternehmen zu finden.

 

Unsere Kontaktstelle hilft bei sämtlichen Fragen gerne weiter: Florian Landolt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Handelskammer beider Basel, Tel. 061 270 60 24

 

Download

Broschüre Wirtschaftsfreundliches Mobilitätsmanagement Basel

Expertenliste Mobilitätsberatung

 

 


 

01.03.2017

Unternehmen können vom Pendlerfonds profitieren

 

Mit dem wirtschaftsfreundlichen Mobilitätsmanagement zeigt die Handelskammer beider Basel Unternehmen Wege auf, wie sie nachhaltige Mobilitätsformen umsetzen können. Der Pendlerfonds Basel-Stadt bietet Firmen die Möglichkeit, vom Kanton Beiträge an infrastrukturelle Massnahmen zu erhalten. Weiterlesen...

27.01.2017

Schänzlitunnel: Sanierung ist nötig, langer Atem ist gefragt

 

Kürzlich berichtete das Bundesamt für Strassen (ASTRA) auf Einladung der Handelskammer beider Basel darüber, wie die Sanierung des Schänzlitunnels ablaufen wird. Dabei wurde klar: Die Sanierung wird nicht ohne Behinderungen über die Bühne gehen. Notwendig ist sie aber. Weiterlesen...

20.01.2017

„Schweiz braucht leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur“

 

Am 12. Februar 2017 stimmt die Schweiz über die Schaffung des Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds (NAF) ab. Ein Informationsanlass der Handelskammer beider Basel warb für den NAF und zeigte auf, welche Vorteile und Möglichkeiten der NAF für die Region Basel bietet. Weiterlesen...

15.09.2016

Mobilitätsmanagement – gemeinsam Lösungen finden!

 

Mobilitätsmanagement hilft, die Erreichbarkeit zu verbessern und bietet Lösungen für Unternehmen aller Grössen, wie die Lunchveranstaltung «Wirtschaftsfreundliches Mobilitätsmanagement» der Handelskammer beider Basel gezeigt hat. Weiterlesen...

12.09.2016 12:00

Wirtschaftsfreundliches Mobilitätsmanagement

 

Wie sieht Mobilitätsmanagement in der Praxis aus? Darüber informieren Ennio Perna von der Fachstelle Nachhaltigkeit der Basler Kantonalbank und Ingo Pohl, Projektleiter Standortentwicklung bei Roche, in kurzen Referaten. Weiterlesen...

10.06.2016

Werkzeugkasten für intelligentes Mobilitätsmanagement

 

Mobilität und Erreichbarkeit sind für jedes Unternehmen existenziell. Das «Wirtschaftsfreundliche Mobilitätsmanagement Basel» bietet einen Massnahmenkatalog, aus dem sich Unternehmen – alleine oder gemeinsam mit anderen – die für sie passenden Lösungen zusammenstellen können. Weiterlesen...

16.02.2016

Intelligentes Mobilitätsmanagement geht alle an

 

Die Handelskammer hat zusammen mit dem baselstädtischen Bau- und Verkehrsdepartement, der Rapp AG und der Valencia Kommunikation AG Handlungsfelder für das Mobilitätsverhalten definiert. Konkret sind Massnahmen entwickelt worden, die den täglichen Arbeitsverkehr stadtverträglicher machen. Weiterlesen...

Drucken Diese Seite drucken