Drucken

06. Mai 2015

Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog – Big Data als Chance für die Basler Life-Sciences-Industrie

Handelskammer fokussiert

 

Öffentliche Podiumsdiskussion mit anschliessendem Apéro

 

Ort: Basel

Termin: Mittwoch, 6. Mai 2015 / 18.00 - 20.00 Uhr

 

Der US-Speicherspezialist EMC schätzt, dass im Jahr 2015 weltweit ein Datenvolumen von 8,6 Zettabyte (1021 Byte) erzeugt wird. Dies entspricht 8,6 Billionen Gigabyte. Oder anders ausgedrückt, der 175-fachen Menge an Sandkörnern, die es an allen Stränden gibt. Die Life Sciences tragen viel zu dieser enormen Datenmenge bei. Beispielsweise befinden sich in den wichtigsten Genomdatenbanken über 15 Petabyte (1015 Byte) an Daten und die chemische Datenbank ChemSpider zählt 26 Millionen unterschiedliche Moleküle aus über 400 Datenbanken. Was machen mit dem Datenberg?

Big Data steht für die Analyse riesiger Mengen an unstrukturierten Daten und ist in der ergebnisbasierten Forschung und Entwicklung der Life-Sciences-Industrie schon länger ein top Thema. Auch den Life-Sciences-Unternehmen und der Gesundheitswirtschaft am Standort Basel bietet Big Data interessante Möglichkeiten zur Entwicklung innovativer Produkte. Roche beispielsweise – führend in der personalisierten Medizin – nutzt anonymisierte Gesundheitsdaten um neue, wirkungsvolle Krebs-Therapien zu entwickeln.

Langsam taucht das Thema auch in gesellschaftspolitischen Diskursen auf. Die Politik kann mit den gesellschaftlichen Entwicklungen durch Social Media, E-Health und Mobile Health kaum Schritt halten. Diese Trends stellen die regulatorischen und datenschutzrechtlichen Regelungen vor Herausforderungen.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich an dieser Veranstaltung über die Möglichkeiten, die Big Data für die Verbesserung der Patientenversorgung, für Prävention und Therapie bietet und diskutieren Sie mit den anwesenden Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über die datenschutzrechtlichen Herausforderungen.

 
Kosten

Der Anlass ist kostenlos

 

Lokaliät

ehemaliges Kino Royal beim Badischen Bahnhof (Eingang beim Restaurant Minamoto, Schwarzwaldalle 179)

 

Referenten

BigData heute und in Zukunft in der Life Science Branche

Dr. Isabelle Flückiger, Leiterin Risk & Modelling, PwC Schweiz


Big Data in der personalisierten Medizin: wie ein Berg von Daten das Leben von Patienten verbessert

Dr. Markus Bundschus, Head Scientific & Business Information Services Roche Diagnostics GmbH

 

Weitere Podiumsteilnehmer

Dr. Tobias Christen, CEO SecureSafe DSwiss AG

Jan Zbinden, Leiter Spezialprojekte Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsversorgung

 

Moderation

Mirjam Jauslin

 

Programm

W&W Big Data.pdf

 

Anmeldung

Deborah Strub
Bereichsleiterin Life Sciences
d.strub@hkbb.ch
T +41 61 270 60 76
Anita Gimmel
Bereichsleiterin Veranstaltungen
a.gimmel@hkbb.ch
T +41 61 270 60 30

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren